Montag, 3. Juni 2013

Japan im Frühjahr... Kleider für kleine Mädchen

Ich hab zwei Nähbücher aus Japan zu Hause.

Eines von Akiko Mano (Jolies tenues pour fillettes coquettes)



und das andere von Junko Okawa (Carefree Clothes for Girls; 20 Patterns for Outdoor Frocks, Playdate Dresses and More):


Mir persönlich gefallen beide sehr gut, das eine klar und geradlinig, das andere etwas verspielter, dafür recht unkompliziert.

Daraus hab ich jeweils ein Kleid genäht:

eines hab ich euch bereits vorgestellt: Lieblingskleid: anstelle von zwei kleinen Taschen hab ich jedoch eine große Tasche vorne aufgesetzt. Hier noch ein Foto vom Kleid:



Das andere möchte ich euch heute zeigen:
Ich habe aus dem Buch Carefree Clothes dieses da genäht:

Jedoch sieht es bei uns etwas anders aus: und zwar - obwohl ich meine, mich genau an die Anweisung gehalten zu haben - ist es recht eng geworden. Gar nicht so flatterhaft wie auf obigem Bild. Dennoch siehts auch ganz gut aus und mein kleines Nilpferd (siehe Bild!) tragt es sehr gerne!


Damit es etwas mehr schwingt, hab ich noch Rüschchen unten dran genäht. Und die vielen Kreise wurden appliziert. Mit einem Samtband am Träger verziert und noch zwei unsymetrische Taschen aufgesetzt. Denn Taschen müssen unbedingt sein! Hier die Bilder dazu:




 




Die Bilder hab ich bereits im April aufgenommen, da wusste der Frühling noch, was sich gehört und hat ordentlich Sonne geschickt.

Und diesen Post schick ich gleich mal zu Frl. Rohmilch.  Wie es der Zufall will, hat die kleine Maus das Kleidchen heute an.


Frühlingshafte Grüße aus dem Juni,
glg, Isa-Karottensaft

Kommentare:

  1. Schickes Sommerkleid, hoffen wir mal das die Temperaturen bald in Schwung kommen.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Meine Kleine hat mir gestern erklärt: man muss ein Sommerkleid anziehen, dann kommt die Sonne.
      Na, ich hoffe, es klappt!
      lg, Isa

      Löschen