Samstag, 9. März 2013

Tutorial für einen Faltenrock fürs Kindergartenkind

Dieser Rock ist innerhalb einer Stunde genäht! Versprochen!

Erstmal ein Tragefoto:
Gesamtmaterialverbrauch:
zwischen 25 und ??? cm langen Stoff, doppelt breit (140 cm)
Bündchenstoff ebenso 25 cm
nach belieben Rüschenborte


Hier die Anleitung:
du nimmst ca. einmal die Rocklänge in der "Länge" des Stoffes und die gesamte Breite (meist 140cm breit)
Am besten du lässt es dir gleich im Geschäft so zuschneiden, dann brauchst du zu Hause nix mehr tun.
Hier ist der Stoff bereits von mir oben und unten geendelt. Mit der Ovi. Kann man auch ohne machen, mit dem Zick-Zack Stich. Oder gleich eine Seite zweimal umfalten und einen Abschluss nähen.



Hier die Seitennaht. Mit der Ovi kann man wunderbar versäubern, wenn man üner die bereits genähten Nahtenden nochmals ein paar cm drüberrattert.Fäden abschneiden. Wie man hier am Bild schön sieht, sieht man nix!

Ich hab auch unten geendelt, weil noch ein Abschluss rankommt: dieser da: musste sein :-)


passt doch, oder? *gg*

So: ranstecken und nähen: Achtung: beim Nähen etwas, aber nicht zuviel!, dehnen. Wenn ihr viel dehnt (beim ranstecken schon) bekommt ihr eine Art  Ballonrock. Auch schön, wenn man das will. Will ich grad aber nicht. Also: ein wenig dehnen, damit die Rüsche nicht zuviele Falten schlägt: in etwa so:




Seht ihr es: der Rockstoff ist ganz glatt, die Rüsche aber schlägt noch Falten. So soll es sein.

Nächster Schritt: den Bund nähen:
Ich habe fertigen Bündchenstoff genommen. Am Kind die Breite messen und ca 2-3 cm weniger nehmen, sonst rutscht das ganze talwärts. Die Höhe doppelt nehmen! es wird dann zusammengelegt!

Zusammennähen: mit der Ovi oder mit einem dehnbaren Zickzackstich. Hat eigentlich jede Haushaltsnähmaschine: das ist der, wo ca 2-3 Stiche links, dann 2-3 Stiche rechts dann wieder 2-3 Stiche links usw genäht wird.



Zusammenlegen: so:


Jetzt gehts wieder mit dem Rockteil weiter:

Wer den Rockteil kräuseln mag, näht mit großen Stichen und mit oberer ganz lockerer Fadenspannung einmal rum und zieht das Ganze in die gewünschte Länge.

Ich wollte Falten:

Sucht euch eine Fläche, wo ihr gut arbeiten könnt, ich habs am Boden gemacht. Den Rock glattstreichen, die hintere Naht mittig legen, wer muss, soll ausmessen, ich hab Augenmaß ;-)

Die erste Falte stecken.


Wie gesagt: ich hab Augenmaß und daher bleibt das Maßband weggeräumt. Den Stoff umdrehen. Die nächste genau über der ersten Falte stecken.

Dann weitere Falten stecken, so viele, wie ihr benötigt. dabei die Faltengröße anpassen und immer wieder mit den gegenüberliegenden Falten vergleichen.


Ich habe beim Vorderteil und beim Rückenteil je eine  große Falte seitlich und je zwei kleine Falten mittig gelegt, so dass ich dann die gewünschte Rockbreite erreicht hab.  

Die Größe / Breite kontrollieren und eventuell nacharbeiten (Faltenbreite vergrößern, verkleiner..)

Wie schon erwähnt: alles Augenmaß. Wie man auf dem Foto erkennt, ist der Rockteil pro Seite mind. 2-4cm größer als der Bund. Soll auch so sein, ansonsten sitzt das Teil zu eng und das Kind hat keine Möglichkeit rumzutoben, ohne dass der Rock an der Naht oben reisst. Wäre doch schade. Durch den Bündchenstoff dehnt und zieht sich das Ganze eh zusammen, sodass eine optimale Größe erreicht wird.

Erstmal die Falten mit der Maschine festheften. Geht natürlich auch mit der Hand, bloß ich bin mit der Maschine schneller..

Dann den Bündchenteil rechts auf rechts auf den Rockteil verkehrt herum raufstecken:


Hier müsst ihr aufpassen! erstens muss der Rock mit der rechten Seite (die schöne Seite) nach aussen liegen. Dann das Bündchen auch mit der rechten seite nach außen und nach oben über den Rock rüberstecken. Wie am Foto.
Hier dann nochmal eine Ansicht von oben:

Seht ihr die drei gelben Punkte? Genau schauen bitte! Das sind die Viertelmarkierungen. Je ein Viertel des Bündchens wird mit einer Nadel oder einem Stift markiert und ebenso je ein Viertel des Rockes.



Anhand dieser Markierungen zusammenstecken. Nun sollte der Rock etwas breiter als der Bund sein und das bei jedem der Viertel. Die überschüssige Weite wurde nun genau aufgeteilt. Den Bündchenteil soweit dehnen, dass es sich mit den Vierteln genau ausgeht. Stecken und heften. Anprobieren. Bei Bedarf Weite ändern.



Mit der Ovi den Bund an den Rockteil nähen. Das geht natürlich auch mit einer herkömmlichen Nähmaschine, hier wieder den dehnbaren Zickzack Stich verwenden.


Den Bundteil dabei dehnen, sodass der Rockteil glatt liegt und keine Falten wirft. Auch den Rockteil immer wieder glatt streichen, sonst näht ihr womöglich eine Falte rein. Wäre doch schade, so kurz vor dem Finale!


Der letzte Schritt: umdrehen, ausbeuteln, Fäden wegschneiden, fertig!



Wenn ihr nach meiner Anleitung einen Rock näht, würde ich mich freuen, wenn ihr mir das schreibt. Oder einen Link schickt. Oder kommentiert.




Liebe Grüße,
Isa-Karottensaft

1 Kommentar:

  1. Süßer Rock! Und cooler Nagellack :) Passt sogar zum Bündchen :D

    AntwortenLöschen